Tragegeschichte zum 2. Advent

Wir möchten euch an jedem Adventssonntag eine Tragegeschichte vorstellen. Für den 2. Advent, der dieses Jahr auch der Tag der Heiligen Barbara ist, hat Sabrina ihre Geschichte für euch aufgeschrieben. Vielen Dank, dass du deine spannende Geschichte mit uns teilst!

tragegeschichten_sabrina

Hallo zusammen,

Ich heisse Sabrina und habe zwei Söhne. Der Grosse ist mittlerweile 9 Jahre und der Kleine 5 Monate. Ich habe damals schon meinen Grossen getragen. Ich hatte ein Tuch und kannte nur eine Bindeweise, die mir die Hebamme gezeigt hat. Die Tragezeit mit meinem Grossen war nicht von langer Dauer, aber sie war schön. Es war für mich also absolut klar, dass ich meinen zweiten Jungen auch tragen werde.

Ich habe mich dann im Internet etwas umgeschaut und gemerkt, dass sich das Tragen in den letzten Jahren enorm gewandelt hat und man heute von Trageberatungen profitieren kann. Natürlich musste ich so eine Trageberatung haben und fand mit Andrea Zehnder-Käslin die für uns (mein Mann durfte natürlich mitmachen) perfekte Trageberaterin. Nach einem lustigen Abend mit Andrea war es dann definitiv klar: Der Kontakt muss bleiben. Und ich war froh darum, brauchte das Binden am Anfang doch wieder etwas Übung. Mittlerweile zählen zu meinem Tragesortiment verschiedene Tücher ein Sling und auch ein Luemai Simply.

Meine Söhne und ich geniessen das Tragen in vollen Zügen, JA auch mein Grosser trägt den Kleinen ab und an mal im Simply. Wir alle sind so überzeugt vom Tragen, dass der KIWA oft zu Hause Pause macht.

Jonas ist ein absolut zufriedenes Baby und meistert neue Situationen souverän. Ich bin aus tiefstem Herzen überzeugt, dass dies auch damit zu tun hat, dass ich ihm durchs Tragen viel Sicherheit und Vertrauen schenken kann. Mit 8 Wochen habe ich angefangen Jonas im Tuch auf den Rücken zu binden. Mittlerweile binden wir täglich verschiedene Varianten und Jonas weiss schon genau was auf ihn zukommt, wenn ich ein TT oder eine TH hervorhole.

Mit den Trageprofis Zentralschweiz und den Tragespaziergängen durfte ich schon einige tolle und spannende Menschen kennenlernen. Da ich so überzeugt bin, konnte ich das Tragen auch schon der einen oder anderen Freundin schmackhaft machen und freue mich jedes Mal, wenn ich ein zufriedenes Tragemami mit glücklichem Tragling antreffe.

Liebe Grüsse und genussvolle Tragemomente

Sabrina


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.